Startseite ⇒ Ausbildung systemischer Berater Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe, Offenburg, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm, Darmstadt, Wiesbaden, Mainz, Koblenz.

Ausbildung zum systemischen Berater und Business Coach

Dienstleistung Zeiten/Termin Ort Investition Anmeldung

Ausbildung
zum
systemischen
Berater und
zum
systemischen
Business
Coach

Ausbildungszeiten

Sa.: 10:00 bis 18:00 Uhr

So.: 09:00 bis 16:00 Uhr

NH Hotel
Brandenburger Strasse 30,
69493 Hirschberg

4.800,00 € inkl. MwSt.

» Teilzahlung möglich

+49 06201. 84 61 751

» info@nexus-coaching.de

» Anmeldebedingungen

Eine der umfangreichsten Coaching-Ausbildung, zum systemischen Berater, in Deutschland

Durch diese Intensivausbildung über 250 Stunden, mit zusätzlichen Schwerpunkten in der Unternehmensberatung und
Organisationsentwicklung, werden Sie
mehr als "nur" systemische Beratung lernen:

Sie erwerben zusätzlich Fähigkeiten im Arbeiten mit NLP Interventionen, entwerfen und vertiefen Ihren eigenen Handlungs-, Beratungs- und
Kommunikationsstil, werden auf einem hohen Trainingsniveau kompetent ausgebildet.

Durch unterschiedliche Themengebiete aus der systemischen Beratung, Business, NLP, Psychotherapie, Supervision, Coaching und Praxis
wird zugleich Lernen durch Vielfalt ermöglicht.

Praxisorientiert werden alle grundlegenden Techniken präsentiert. Die Einübung und Umsetzung erfolgt in Kleingruppen mit professioneller Unterstützung.

 

Persönlichkeitswachstum auf allen Ebenen:

In dieser Ausbildung bekommen die TeilnehmerInnen weiterhin Klarheit über ihre Rolle im eigenen System der Herkunfts- und Gegenwartsfamilie,
unbewusste Sabotageprogramme, eigene Begrenzungen, limitierende Verhaltensmuster und alte Gewohnheiten. Gleichzeitig erreichen Sie
Persönlichkeitswachstum auf allen Ebenen.

Kompetenz in systemischer Organisationsentwicklung:

Zusätzlich erwerben Sie Fachkompetenz im Umgang und der Durchführung von Organisationsaufstellungen, der systemischen Vernetzung und
Wirkungsweisen in Firmen-, Team-, Abteilungs- und Organisationsstrukturen, der Organisationsentwicklung sowie Kundenbeziehungen und individuelle
Entscheidungsfragen, um diese dann klärend zu beleuchten.

Qualifikation in systemischer Organisationsberatung:

Diese Ausbildung dient Ihnen weiterhin zur Entwicklung effektiver und individueller Lösungsansätze in verschiedensten Fragen rund um die Themen
Zusammenarbeit, Effizienz, Management, Beruf, Work-Life-Balance, Kundenbindung und Beratung von Unternehmen in der Organisations- und Teamentwicklung.

Professionelle Beratung von Privatkunden und Business-Kunden

Der Wirkungsgrad dieser Ausbildung erreicht neben dem Privatleben sehr viele berufliche Bereiche und Funktionen, wie zum Beispiel
Führung, Verkauf und Vertrieb, Pädagogik, Lehrer, Eltern, soziale Dienste, Therapie im Allgemeinen, Training, Beratung, Personalauswahl,
Personalentwicklung, Consulting und natürlich Coaching.

 

Die Besonderheiten und die Methodik

Die weitere Differenzierung dieser Ausbildung besteht darin, vor dem Hintergrund systemischer Ansätze und Methoden aus dem
Neurolinguistischen Programmieren (NLP)
, die Anwendung systemischer Diagnose- und Interventionsmethoden in der Arbeit mit
Einzelpersonen und Teams zu erlernen.

Die Inhalte der Ausbildung zum systemischen Berater

Genogrammarbeit, Klärung des therapeutischen Settings, Auftragsklärung (Kunde / Klagender / Besucher), lösungsorientierte Formulierungen, systemische Fragen,
Hypothesenbildung, konstruktivistische und hypnosystemische Techniken, Umgang mit „Widerstand“.

Stellvertretung und repräsentierende Wahrnehmung, Aufbau und Interventionen in einer Aufstellung, Stellungs- und Prozessarbeit, Rituale und Lösungssätze.
Diagnostik, Indikationen / Kontraindikationen, Krisenintervention und Krisenprävention, Vor- und Nacharbeit. Entwicklung eines persönlichen Arbeitsstiles.

Grundlagen der Aufstellungsarbeit:

Entwicklung und Ausdifferenzierungen des klassischen Familienstellens, phänomenologische Perspektive im Unterschied zu anderen therapeutischen
und beratenden Verfahren. Ordnungen und Grunddynamiken in Familiensystemen (Herkunftsfamilie und Gegenwartsfamilie), Paardynamiken.

Ordnungen und Grunddynamiken in Arbeitssystemen, Schnittstellen von Organisations- und Familienaufstellungen, Konfliktklärung in Teams, berufliche
Rollen, Strukturen und Hierarchien in Arbeitssystemen. Entwicklung von beruflichen Visionen und Zielen. Systemische Verstrickungen und Lösungen,
unterbrochene Hinbewegung, Primär-, Sekundär- und übernommene Gefühle, Funktion des persönlichen und kollektiven Gewissens. Spezielle Dynamiken
in Familiensystemen (Patchworkfamilien, Adoption, verhaltensauffällige Kinder etc.), Täter-Opfer-Dynamiken, persönliche und übernommene Schuld,
Dynamiken bei Sucht und psychiatrischen Erkrankungen.

Praxis in verschiedenen Anwendungsfeldern und Settings:

Psychotherapie, Traumatherapie, Einzel- und Paarberatung, Pädagogik, soziale Arbeit, Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung etc.
Gruppen- und Einzelsetting. Möglichkeiten und Grenzen der Aufstellungsarbeit. Klassische Familien- und Organisationsaufstellungen, Bewegungen der Seele,
Symptomaufstellungen, Strukturaufstellungen, verdeckte Aufstellungen, Arbeit mit inneren Anteilen, Aufstellungen mit Symbolen, Figuren - Methoden.

Einbindung in laufende Beratungs– und Therapieprozesse. Verknüpfung mit anderen therapeutischen Ansätzen und Methoden.
Achtung, Wertschätzung, Präsenz, Ressourcenorientierung, Absichtslosigkeit, Wahrnehmung, Eigenreflexion, Supervision.

Systemisches Coaching

Ablauf und Phasen von systemischen Coaching-Prozessen, Settings. Rollenkonzepte, berufliche und persönliche Veränderungsprozesse.
Methoden, Techniken und Interventionen. Psychologische Themen.

Eigene Abgrenzungsfähigkeit, Eigensupervision, persönliche und sozial-kommunikative Kompetenz, humanistisches Menschenbild.

Positionierung im Berufsfeld. Organisationstheoretische Themen. Führung und Management. Umgang mit Krisen. Umgang mit Konflikten.

Ausbildungsplan zum systemischen Berater und Business Coach

Pacing, Leading, Rapport, Allparteilichkeit, Kybernetik 1. Ordnung, Kybernetik 2. Ordnung, Konstruktivismus, phänomenologischer Ansatz, narrativer Ansatz.
Systemdynamik, Ganzheitlichkeit, systemische Fragetechniken

Übereinstimmungsfragen, Klassifikationsfragen. Externalisieren, Personifizieren, Arbeiten mit inneren Anteilen, inneres Team, Wahrnehmungspositionen 1-2-3,
Utilisieren, Elizitieren, Reframing, Kriterien für Ziele. Supervision, Psychodrama, Gruppendynamik, Gestalttherapie, NLP, themenzentrierte Interaktion,
Erlebnispädagogik, systemische Therapie. Systemische Interventionen, die Wunderfrage, vernetztes Denken und Handeln.

Achtung, Wertschätzung, Präsenz, Ressourcenorientierung, Wahrnehmung, Eigenreflexion, Supervision. Strategieentwicklung, Abgrenzung von Zuständigkeiten,
Führungswechsel und Generationswechsel, versteckte oder problematische Machtstrukturen,Mobbingsituationen.

Supervision, Beziehung zwischen Supervisand und Klient, Einzelsupervision, Fallsupervision, Gruppensupervision, Teamsupervision, Lehrsupervision, Intervision,
Supervisor.

Auftragskarussell, Drei Felder Aufstellung, Skulpturaufstellung, Erfolgsaufstellung, Teamaufstellung, Projektaufstellung, Organigrammaufstellung,
Aufstellung der Unternehmenshierarchie. Strukturen von Geschäftsführung, Management, Team, Key Account, Innendienst, Außendienst, Marketing und Vertrieb.
Trance, Hypnose, Metaprogramme.

» zum Seitenanfang

 

» zurück zur Ausbildungsbeschreibung